Session Proposals

André Hermes

Kollegiums-Beratung

Wie nimmt man sein Kollegium mit auf dem Weg zum Lernen und Arbeiten in der Digitaliät?

Die Rolle von Medienkoordinatoren, -beratern, -beauftragten an Schulen.

Mohamed Al Haddaue

Neues Online-Tool von Cornelsen

Ich möchte euch gerne ein neues Online-Tool von Cornelsen vorstellen, welches euch und eure Lernenden im Unterrichtsalltag unterstützen kann.

Das Tool „Diagnose und Fördern“ vereint Lernstandsdiagnosen mit Lernvideos und interaktiven Übungen.

Das Tool kann während der Session auch gerne live ausprobiert werden.

Wie gehen wir mit kollegialem Beharren um?

Wir alle kennen wahrscheinlich die Kolleg*innen, die der Digitalisierung des Unterrichts reserviert bis ablehnend gegenüberstehen. Und die Kolleg*innen, die vor lauter Arbeit keine Möglichkeit sehen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

In dieser Session, in der ich wenig mehr bieten kann, als das geschilderte Problem am Beispiel meiner Schule, in der ich als Koordinator für die „Durchsetzung“ der Digitalisierung zuständig bin, hoffe ich auf:

einen kreativen Austausch und die gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen, insbesondere, wie den Kolleg*innen gezeigt werden kann, dass auch sie vom Einzug digitalisierten Unterrichts in die Schule profitieren können.

Guido Brombach

Meetingpoint Erwachsenenbildung

Das Educamp und die meisten seiner Sessions richtet sich an die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Realität und die Möglichkeiten in der (ausserschulischen) Erwachsenenbildung ist eine ganz andere und mit anderen Herausforderungen für die Einbettung Digitaler Medien in Lernprozesse.

Die Gemeinsamkeiten herzustellen machen die Erwachsenenbildner*innen im Educamp stillschweigend immer. Die Welt der unbegrenzten Möglichkeiten in außerschulischen Lernprozessen zu erkunden, soll Gegenstand des Workshops sein.

Es geht um Vernetzung und Austausch zu Digitalem in der Erwachsenenbildung.

Nele Hirsch

Pädagogik im Angesicht von Krisen

Meine Frage für das Educamp ist, ob/ wie sich Pädagogik verändern muss, wenn unsere Welt immer krisenhafter wird - mit Klimawandel, Pandemie, gesellschaftlicher Spaltung und außenpolitischen Spannungen. Weitermachen wie bisher, andere Schwerpunkte ermöglichen oder ganz andere Lernziele setzen?

Inhaltlich bringe ich erste Impulse und meine vorläufigen Antworten auf die Frage mit. Methodisch habe ich ein interaktives Format vorbereitet, bei dem alle Beteiligten immer im Austausch sind und viel voneinander lernen können. (Es ist ein Nebenbei-Lernziel der Session dieses Format kennen zu lernen und auch auf andere Themen übertragen und weiternutzen zu können.)

Die Session setzt keine Vorkenntnisse voraus und ist für pädagogisch tätige Menschen aus allen Bildungsbereichen passend.

Makerspace in der Schule

Wir erhalten durch einen Umbau einen kleinen Raum in der Schule, welchen wir als MakerSpace gestalten dürfen. Diesen habe ich mit Schüler:Innen der Q1 in einem Projektkurs geplant und manche Geräte schon angeschafft. Hauptsächlich 3D-Drucker.

Ich würde meinen aktuellen Plan vorstellen und in einen Austausch kommen, mit was für Projekten man im und um den Schulalltag diesen Raum nutzen kann.

Marc Seegers

Plattform-Battle - Was braucht eine Schule und wenn ja wie viele?

Ich möchte mit euch diskutieren, welche Plattformen eine Schule notwendigerweise braucht, was sie können müssen und wie viele zu viel sind?

"Plattformen" würde ich hier begrenzen auf Lern-, Arbeits- und Kommunikationsplattformen, also sowas wie IServ, Logineo, Moodle, Nextcloud, Schulmanager, Sdui und so weiter. Spannend wären natürlich auch Eindrücke aus anderen Ländern.

Karsten quabeck

LUMI und H5P

Vermutlich habe ich mehr Fragen, als ich Antworten geben kann. So klappt es bei mir mit Drag & Drop nicht so, wie ich will.

Aber wir können das ja gemeinsam herausfinden und dabei Neulingen Lumi vorstellen.

Bitte eigenen Rehner mitbringen und vorab https://lumi.education/ installieren.

Marc Albrecht-Hermanns

Greenscreen im Unterricht nutzen

„Streicht die Klassenräume grün!“ - unterwegs in virtueller Wirklichkeit mit Greenscreen-Technologie

Schülerinnen und Schüler an Orte zu bringen, an denen sie nie zuvor waren und an die sie vielleicht auch niemals gelangen können und sie dadurch in besonderer Weise zum Lesen, Auswerten und Sprechen, zum Nachdenken und zur Reflexion zu bewegen, das macht einfache Greenscreen-Technologie für den Klassenraum möglich. Ob Schülerinnen und Schüler dabei in ein (historisches) Gemälde eintauchen, filmisch eine Karikatur analysieren, in London die Towerbridge oder im naturwissenschaftlichen Unterricht einen Versuchsaufbau beschreiben oder lediglich in einem Nachrichtenstudio sitzen und Fake-News verkünden — der didaktischen Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

In diesem Workshop lernt ihr ein einfaches Tool („Greenscreen by DoInk) und ein simples Setting zur Umsetzung von Greenscreen-Filmen im Unterricht kennen. Dabei werden die Einstellungs- und Aufnahmemöglichkeiten zunächst präsentiert und Einsatzmöglichkeiten erarbeitet. In einem zweiten Schritt können dann in kleinen Gruppen selbst Greenscreen-Filme zu einem konkreten Thema erprobt werden, die selbstverständlich im Laufe des Workshops präsentiert werden. Die überblickshafte Vorstellung und ggf. Erprobung weiterer Greensceentools (iMovie, TouchCast, StopMotion) rundet den Workshop ab und soll neugierig auf die Weiterarbeit machen.

Es geht um Unterrichtswandel. Und alternative Prüfungsformate!

Es geht nicht nur um Strom.

Es geht nicht nur um Tablets.

Es geht nicht nur um Apps.

Es geht um Unterrichtswandel!

Für eine Veränderung des Unterrichts ,,von hinten": mit alternativen Prüfungsformaten, den 4K und den 6P! (Und wer nun wissen will, was die 6P sind, der komme zur Session.)

(Diese Session wäre nur am Samstag möglich.)

Aufgrund von Erkrankung werde ich am Educamp leider nicht teilnehmen und somit auch dieses Barcamp nicht von meiner Seite aus anbieten können.
Holger Müller-Hillebrand, 09.09.2022

Mit Schülern und Schülerinnen Lernprodukte mit Scratch entwickeln

Kurzeinführung in Scratch und Austausch über Einsatzmöglichkeiten zur Erstellung von digitalen Lernprodukten

Philipp Wartenberg

Führung durch die Stadtbibliothek

Stephan Schwering, Leiter der neuen Zentralbibliothek, führt durch die Stadtbücherei und zeigt, wie Lernorte der Gegenwart gestaltet werden können.

Mit Scobees Wochenplanung, Feedback und Lernbegleitung in den Schulalltag integrieren

Scobees als digitales Tool wurde von Schulen für Schulen entwickelt, um fachliche und überfachliche Kompetenzen im Schulalltag gleichermaßen zu fördern und für Lehrkräfte Kapazitäten für individuelle Lernbegleitung zu schaffen.

Wir stellen euch das Tool mit den Grundfunktionen vor. Im Anschluss könnt ihr sehr gerne auch über das EduCamp hinaus mit einem kostenfreien Testzugang selbst weiter ausprobieren (dazu benötigt ihr ein digitales Endgerät und Internetzugang).

@EduCamp Team, im Idealfall benötigen wir Beamer & Apple TV. Gerne auch Internetzugang.

Kann gerne mehrfach angeboten werden, Sonntags allerdings nur bis 13:00 Uhr. Bitte möglichst NICHT parallel zur Session "Mit Scobees selbstbestimmt lernen" für Kinder planen.
Anna Boden, 31.08.2022

Mit Scobees selbstbestimmt lernen - für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter

Ihr bekommt einen Testzugang zu Scobees und könnt aus vielfältigen Lerneinheiten zu verschiedenen Themen und für unterschiedliche Altersstufen auswählen. Freut euch auf spannende und interaktive Aufgaben, an denen ihr alleine oder in Gruppen arbeiten könnt.

Wichtig: jedes Kind benötigt zur Teilnahme ein digitales Endgerät (z.B. Tablet oder Laptop) mit Internetzugang.

@EduCamp Team, im Idealfall benötigen wir Beamer & Apple TV. Gerne auch Internetzugang.

Kann gerne mehrfach angeboten werden, Sonntags allerdings nur bis 13:00 Uhr.
Anna Boden, 31.08.2022
Nele Hirsch

Nur vielleicht eine Session, aber vor allem ein 'Zwischenraum-Angebot': Kritzelchallenge

Ich bringe einen großen Stapel Blanko-Postkarten mit, die auf der Vorderseite bekritzelt werden können. Hinten ist ein Feld für optionale Bemerkungen zur Veröffentlichung und eine Erklärung zum Verzicht zum Urheberrecht und einer Zustimmung zur Veröffentlichung unter CC0.

Nach dem Educamp sammle ich alle Karten wieder ein, scanne die Kritzeleien und stelle sie auf kritzelchallenge.de ein. So können wir gemeinsam einen großen Schritt hin zu einer umfangreichen und offen nutzbaren Kritzelbilder-Sammlung machen.

Gemeinsam Software entwickeln - Git, Markdown, BlueJ im Informatikunterricht der Oberstufe

Kollaboratives Arbeiten/Softwareentwicklung im Informatikunterricht der Oberstufe.

Die Dokumentation der erstellten Software erfolgt auch im git mit Hilfe von Markdown und mermaid (Darstellung von Diagrammen u.ä.)

Ein git eignet sich auch hervorragend zum kollaborativen Schreiben von allen in Kontext Schule benötigten Arbeiten (Schüler:innenprodukte, Fachschafts-, Schulentwicklungsdokumentationen, Curricula usw.)

Es wäre schön, wenn die Session am Samstag wäre. Gerade zu kollaborativen Entwicklung von Arbeitsheften und Schulbüchern unter der Verwendung von Git und Markdown habe ich auch ein paar Ideen, die ich gerne zur Diskussion stellen würde.
Mike Barkmin, 19.07.2022

RÄUME BILDEN - Pädagogische Architektur trifft Gamifikation

Klassenraum zu klein, permanenter Raummangel, Schulhof eine Asphaltwüste und kein Etat für Schulbauberater?

Genau dafür wurden in zwei Erasmus+ Projekten [mobile & LEA] verschiedene Tools entwickelt. In dieser Session könnt ihr das LEA Neverland Spiel kennenlernen und ausprobieren, um schlummernde Raumpotentiale zu entdecken... zu gestalten... zu verbessern...

Gemeinsam entwickelt als OER unter CC 4.0 für SuS' und KuK' zum Download [Drucker oder MakerSpace] in Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Quo vadis Vorbereitungsdienst?

Das Ref' in NRW - Was bringt's, was fehlt(e), was kommt? Für alle, die an der 2. Phase der LAB interessiert sind.

(Geht nur Samstag)
Mathias Scheib, 23.06.2022

Goodnotes5 - Workflow der Alleskönner App

Kurzeinführung und Austausch über die Apple App Goodnotes5 - ein Toll mit vielen Funktionen

BaseCamp - ein sanktionsfreier Raum

Das BaseCamp als sanktionsfreier Raum in Schule - Grundidee, Durchführung an der FöESE und Austausch über mögliche Umsetzung an anderen Schulformen

TaskCards - digitale Pinnwände DSGVO konform

Ob Materialien bereitstellen, Wochenpläne oder Linksammlungen bis hin zum kollaborativen Arbeiten - mit TaskCards alles möglich.

Erstellen und Teilen aber auch und ins Besondere der Austausch vom alltäglichen Gebrauch - sind Thema der Session

Philipp Wartenberg

Mitgliederversammlung educamp e.V.

Hier treffen sich alle Mitglieder des educamp e.V. - Gäste sind herzlich willkommen.

In order to be able to create or vote for proposals, you need to be logged in. you can log in and register here